Schrittweise Schulöffnung

19.5.: Einsatz des Webkonferenzsystems "Cisco Webex" in einer Erprobungsphase

Einzelne Klassen werden in der kommenden Zeit das vom Land bereitgestellte Webkonferenzsystem "Cisco Webex" für Videochats einsetzen und Erfahrungen damit sammeln. Hier finden Sie grundsätzliche Informationen und Videos dazu:

Cisco Webex

Ein erklärendes Video des Pädagogischen Landesinstituts zur Teilnahme vom PC aus: https://vimeo.com/412675542

Ein erklärendes Video des Pädagogischen Landesinstituts zur Teilnahme mit dem Handy: https://vimeo.com/413019694  

 

19.5.: Elternbrief Klasse 3

11.5. Liebe Eltern und Sorgeberechtigte der Klassenstufe 3, heute wende ich mich an all diejenigen von Ihnen, deren Kinder oder im Haushalt lebende Angehörige (z.B. Eltern, Geschwisterkinder) zu einer der folgenden Risikogruppen gehören (vgl. Hygieneplan für die Schulen in Rheinland-Pfalz) und damit das Risiko eines schwierigeren Verlaufs einer eventuellen Corona-Erkrankung tragen: Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems (z. B. koronare Herzerkrankung und Bluthochdruck) • chronische Erkrankungen der Lunge (z. B. COPD) • chronische Lebererkrankungen • Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) • Krebserkrankungen • ein geschwächtes Immunsystem (z. B. aufgrund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht oder durch die regelmäßige Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr beeinflussen und herabsetzen können, wie z.B. Cortison). Diesen Kindern wird empfohlen, nicht am Präsenzunterricht ab dem 25.5.2020 teilzunehmen. Was ich Ihnen versichern kann, ist, dass Ihrem Kind keinerlei Nachteile entstehen werden, wenn es nicht am Schulunterricht teilnimmt - es wird weiterhin Kontakt zu den Lehrpersonen haben und mit Unterrichtsmaterial versorgt. Sollte Ihr Kind zu o.a. Risikogruppe gehören und Sie entscheiden, es nicht am Präsenzunterricht teilnehmen zu lassen (ggfls. nach ärztlicher Absprache), dann informieren Sie mich bitte bis Freitag, 15.5., unter freiholz@grundschule-linz.de darüber, damit wir verlässlich planen können. Die Erklärung ist formlos. Sie können auch gern folgenden Text nutzen: Sehr geehrte Schulleitung, hiermit erkläre ich, dass mein Sohn/meine Tochter (Name), Klasse (), zur Risikogruppe gehört und am Präsenzunterricht nicht teilnehmen wird. Sollten Sie bezüglich des Präsenzunterrichts nicht aus den oben beschriebenen, sondern auf Grund persönlicher Gründe Befürchtungen haben, melden Sie sich gerne ebenfalls per Email bei mir. Zu den weiteren organisatorischen Abläufen informieren wir Sie am kommenden Mittwoch. gez. M. Freiholz, Schulleiterin

7.5.: Wie das Ministerium uns nun mitgeteilt hat, soll der bereits eingeführte Präsenzunterricht für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 4 bis zum Schuljahresende wie bisher fortgeführt werden. Am 25.Mai 2020 werden die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 3 und ab dem 8. Juni 2020 die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1 und 2 in den Präsenzunterricht zurückkehren. Informationen, wie dies genau erfolgen wird, erhalten Sie, sobald wir dazu weitere Vorgaben bekommen und ein Konzept erstellt haben. Fest steht allerdings bereits jetzt, dass nicht alle Kinder gleichzeitig in der Schule sein können, sondern höchstwahrscheinlich an unterschiedlichen Tagen - so wie das 4. Schuljahr auch - beschult werden. Die Notbetreuung wird weiterlaufen. Wir melden uns zeitnah mit weiteren Informationen bei Ihnen.

3.5.: Liederfest 9.5., Klasse, wir singen! DAS FEST IST ABGESAGT: https://www.klasse-wir-singen.de/faqs-zum-corona-virus/

30.4.: Elternbrief von Ministerin Hubig

Elternbrief in Englisch

Elternbrief in Farsi

Elternbrief in Arabisch

29.4.: Elternbrief Klasse 4 Linz

Nachtrag zum Elternbrief. Die reguläre Unterrichtszeit beträgt für die Viertklässler 8-13 Uhr, deshalb fahren die Busse nur nach 13.00 Uhr.

Elternbrief Klasse 4 Leubsdorf

23.4.: Nachricht der DBregioBus zum Schülertransport: Sehr geehrte Damen und Herren, gerne informieren wir Sie darüber, dass wir planen, unsere Fahrpläne am Montag, 4. Mai 2020, wieder auf den gewohnten Schulfahrplan umzustellen. Wir bitten Sie jedoch um Verständnis, dass wir Ihnen keinen reibungslosen Betriebsablauf garantieren können. In den vergangenen Wochen hatten wir aufgrund hoher Krankenquote unterschiedlich viele Fahrtausfälle zu verzeichnen, sodass wir verschiedene Ferienfahrpläne reduzieren mussten, um überhaupt noch einen Busverkehr anbieten zu können. Zum anderen fehlten am Markt plötzlich Ersatzteile und wir konnten unsere Fahrzeuge nicht wie gewohnt warten oder reparieren. Die Krankenquote stabilisiert sich und unsere Busflotte wird voraussichtlich fahrbereit sein, sodass wir - aus heutiger Sicht - ab 4. Mai 2020 gemäß Schulfahrplan fahren könnten. Ändert sich diese Lage, weil z.B. aufgrund der Lockerungen die Krankenquote wieder steigt, könnten - wie vor dem Lockdown - kurzfristig unterschiedliche Fahrten ausfallen. Ersatzpersonal steht weiterhin kaum zur Verfügung; viele Fahrer gehören zu einer Risikogruppe. Die Coronakrise führt auch zu Einnahmeverlusten im eigenwirtschaftlichen Busverkehr. Bund, Land und Kreisverwaltungen sehen sich zurzeit nicht in Lage, diese Verluste auszugleichen.

21.4.: Die Hygienevorschriften für die Zeit ab dem 4.5. sind nun da: In den Bussen und in den Pausen müssen die Kinder einen Mund-Nasen-Schutz (Alltagsmaske) tragen. Bitte geben Sie diesen ab dem 4.5. (wer möchte, auch früher) Ihrem Kind mit in die Schule (Klassenstufe 4 und Notbetreuung). Dieser ist nach dem Gebrauch täglich zu reinigen. Bitte geben Sie auch einen luftdicht verschließbaren Beutel mit, in der der gebrauchte Mundschutz aufbewahrt wird.

Hygieneplan

17.4.: Hier finden Sie den Brief des Ministeriums zur schrittweisen Schulöffnung.

Elternbrief 1

Zurück
7219981_M650x433.jpg